Schule ist mehr als Bildung.

Schulleben

Icon Schulleben

Die Thomas-Morus-Realschule Östringen

Knapp 700 Schülerinnen und Schüler besuchen derzeit 25 Klassen der Thomas-Morus-Realschule Östringen. Damit hat die Realschule eine ideale Größe. Sie ist groß genug für eine gute Ausstattung und klein genug, um eine familiären Atmosphäre zu pflegen.

Mittlerweile hat man in der pädagogischen Diskussion verstanden, dass die Lernatmosphäre eine überragende Rolle bei der Wissensvermittlung spielt und die Beziehungsebene der schulischen Akteure von entscheidender Bedeutung für den Lernerfolg ist. Und so ist es uns wichtig, dass wir ständig an dieser Beziehungsebene arbeiten. Beziehung ist nun einmal auch Arbeit. Und dieser Aufgabe stellen wir uns gerne mit dem Blick auf die einzelne Schülerin, den einzelnen Schüler als ganzen Menschen mit seinen Stärken und Schwächen. Elterngespräche und Schülergespräche, außerunterrichtliche Aktivitäten, Landheimaufenthalte und Lerngänge gehören ebenso zu unserem Schulalltag wie die Öffnung der Schule für Experten von außen. Der Prävention in Sachen Gewalt und Sucht sowie im Bereich des richtigen Umgangs mit Sozialen Netzwerken und Gefahren aus dem Internet widmen wir unsere besondere Aufmerksamkeit.

Aber all dies entbindet natürlich weder die Schülerinnen und Schüler von dem Phänomen letztendlich selbst lernen zu müssen. Eltern entbindet dies nicht von der Verantwortung, diese Lernbereitschaft zu fördern und Schule entbindet dies nicht von der öriginären Aufgabe, didaktisch gut überlegten Unterricht auf hohem Niveau anzubieten.

Unterricht ist ein Prozess, der die Interaktion von Lernenden, dem Lehrendem und dem Lerninhalt zur Grundlage hat. Dies erfordert nicht nur vertrauensvolle Zusammenarbeit, sondern auch klare Struktur und Anschaulichkeit. Anhand von Beispielen aus der Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen versuchen wir an der Thomas-Morus-Realschule handlungsorientiert und mehrperspektivisch zu unterrichten. Hierbei wechseln sich eigenständiges Arbeiten, individuelles Lernen und Frontalunterricht maßvoll und gewinnbringend ab. Die bisherigen Ergebnisse der landesweiten Vergleichsarbeiten VERA bescheinigen uns einen überdurchschnittlichen Erfolg.

Ziel: Mittlere Reife

Das Ziel: Mittlere Reife

Die Schülerinnen und Schüler der Thomas-Morus-Realschule Östringen können am Ende der 10. Klasse die Mittlere Reife des Landes Baden-Württemberg erwerben.

Dieser in Industrie, Handwerk und Gesellschaft hoch anerkannte Schulabschluss ist Basis für vielfältige Ausbildungsberufe und weiterführende Schulen. So kann nach dem mittleren Schulabschluss an einem beruflichen Gymnasium das allgemeine Abitur erworben werden.

Damit ist der Weg über die sechsjährige Realschule und das dreijährige Berufliche Gymnasium ein enorm attraktiver Weg in insgesamt neun Jahren (Stichwort G9!) die allgemeine Hochschulreife zu erwerben.

In einer beruflich stark diversifizierten Gesellschaft mit einem hohen Bedarf an Fachkräften in naturwissenschaftlichen, kaufmännischen, gewerblichen, sozialen und technischen Berufen kommen mittlerweile weit über 50 % der Hochschulzugangsberechtigungen über den sogenannten zweiten Bildungsweg.

Dies ist mit Verdienst unseres sehr breit angelegten Schulsystems in Baden-Württemberg

Hauptschulabschluss/Wahlpflichtfächer

Möglichkeit: Hauptschulabschluss

Ab dem Schuljahr 2019/2020 wird an der Realschule zusätzlich der Hauptschulabschluss angeboten. So werden Schülerinnen und Schüler in entsprechenden Kursen auf den zu Ihnen passenden Schulabschluss vorbereitet. Die Thomas-Morus-Realschule ist damit eine hervorragende Schule für alle Kinder von Klasse 5 – 10.

Wahlpflichtfächer

Neben den klassischen Hauptfächern wie Deutsch, Mathe und Englisch bietet die Realschule ein viertes Kernfach an, das Wahlpflichtfach.

Ab Klasse 7 können die Schülerinnen und Schüler zwischen Französisch, Technik und Alltagskultur, Ernährung und Soziales (AES) wählen.

Orientierungsstufe/Französisch

Französisch in Klasse 6

Eine weitere Besonderheit der Realschule ist das Angebot des Faches Französisch in Klasse 6. Alle Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit in diese Sprache für ein Jahr „hinein zu schnuppern“. Wenn man sich für Französisch als Wahlpflichtfach in Klasse 7 entscheidet, geht es mit dem Fach als Wahlpflichtfach weiter. Wird man mit der zweiten Fremdsprache in Klasse 6 noch nicht so richtig warm, dann kann man sie wieder abwählen (selbstverständlich ohne die Gefahr, dass sich die Note negativ auswirkt!).

Orientierungsstufe 5/6

Kinder besuchen in einem besonders prägenden Alter vier Jahre lang eine Grundschule. Ein Schulwechsel ist für die Kinder im Alter von etwa 10 Jahren eine echte Herausforderung. Darauf haben wir uns eingestellt und schaffen durch ein pädagogisch ausgefeiltes Konzept die Möglichkeit sich an der Thomas-Morus-Realschule behutsam einzufinden, ohne dabei den schulischen Leistungsgedanken zu vernachlässigen. Eine Einführungswoche in den neuen Schulalltag sowie interessente Angebote beginnend mit einer Busschulung für die „Fahrkinder“ bis hin zur LRS Testung runden das vielfältige Einführungskonzept in die Orientierungsstufe der Thomas-Morus-Realschule ab.

Musik und Kunst

Musisch-kulturelles Profil: Das Musisches Projekt
Schule ist heutzutage weit mehr als eine reine Anstalt der Wissensvermittlung. Schule ist vielmehr Lebensraum und umfassende Bildungsstätte. Hierzu gehört die Vermittlung von musisch-kulturellen Kompetenzen, die das menschliche Dasein erst komplett machen. Aus diesem Grund durchlaufen an der Thomas-Morus-Realschule alle 6.Klässler das musische Projekt und lernen Musik und Schauspiel auch hinter den Kulissen kennen.

Musical

Musical AG

Es ist jedes Jahr ganz phantastisch, was die Musical AG der Schulgemeinschaft der Thomas-Morus-Realschule auf die Beine stellt. Ausgezeichnet mit der höchsten Ehrung für schulisches Musiktheater des Landes Baden-Württemberg bringt die Musical AG mit eigenem Orchester und Ensemble fünf Musical Aufführungen auf die Bühne, die mittlerweile etwa 3000 Zuschauer aus ganz Deutschland anlocken. Ein Riesenkompliment an unsere Schülerschaft, die unter Beweis stellt, welche Talente hier schlummern und nur geweckt werden müssen. Mehr unter: www.scoolmusical.de

Berufswahlkonzept

Berufswahlkonzept

Eine Realschule wäre keine Realschule, wenn sie sich nicht in hohem Maße der Lebenswirklichkeit der Jugendlichen verschreiben würde. Selbstverständlich gehört hier eine gründliche Vorbereitung auf die beruflichen Perspektiven der Schülerinnen und Schüler dazu. Hier hat die Thomas-Morus-Realschule ein vielfältiges Berufswahlkonzept erarbeitet, dass sowohl den Blick für Ausbildungsberufe wie auch für schulische Anschlussmöglichkeiten schärft. Mit einer eigenen Berufswahlmesse, dem Markt der Berufe in Östringen, bringt die Thomas-Morus-Realschule frühzeitig Schülerinnen und Schüler mit Betrieben und Schulen zusammen.