Drittortbegegnung in Straßburg

Das erste Schüleraustauschprogramm der TMRS mit unserer neuen Partnerschule St. Laurent in den Vogesen ging im Rahmen eines Nachtreffens in Straßburg zu Ende.

Wie bereits angekündigt hatten am 11. Juni die 50 jungen Europäer im Rahmen eines Tagesausflugs in Straßburg die Möglichkeit, sich letztmals mit ihren Austauschpartnern zu treffen und ihre jungen Freundschaften zu vertiefen. Der Tag begann mit einer pittoresken und informationsreichen Kanalrundfahrt durch die Straßburger Altstadt. Diese Grande Ile (große Insel) zählt seit 1988 zum UNESCO-Welterbe der Menschheit und beeindruckte die Kinder durch Fachwerkbauten, mittelalterliche Kultur und herrschaftliche Stadthäuser.

Das Erinnerungsfoto entstand anschließend vor den ehrwürdigen Mauern des Straßburger Liebfrauenmünsters, eine der bedeutendsten Kathedralen der europäischen Architekturgeschichte. Das gemeinsame Picknick fand im Parc de la Citadelle statt, hier ließ Vauban 1681 eine Festungsanlage errichten. Zum Abschluss initiierte Christian Krämer, Schulsozialarbeiter der TMRS, interaktive kooperative Spiele, so dass dieses interkulturelle Wiedersehen in einer gelösten und herzlichen Atmosphäre endete.

Wie Europa im Kleinen gelingen kann, das zeigte dieser von gegenseitigem Respekt geprägte emotionsreiche Tag jenseits der Rheinseite. Die Vorfreude auf das neue Austauschprogramm wächst, denn im September erwarten wir 22 neue französische Gäste in Östringen. Die Anmeldung hat begonnen, es gibt noch wenige freie Plätze. (mbt)