Museumstag der Klasse 5a in der Kunsthalle Karlsruhe

Der große Impressionist, Paul Cézanne, ist zu Gast in der Kunsthalle Karlsruhe. Neben vielen Kunstliebhabern und Kulturbegeisterten machte sich auch die Kunstklasse der TMRS Östringen in der Blockwoche auf den Weg in die Fächerstadt.

Aufgeregt warteten 23 FünftklässlerInnen vor den Toren der Kunsthalle auf den Startschuss ihres ersten Museumstages.
Der ein oder andere Museumsbesucher vermochte zu diesem Zeitpunkt beim Anblick der quirlige Kunstklasse noch etwas die Stirn zu runzeln, jedoch sollte dieser im Laufe des Tages noch sein blaues oder, um es mit Czannes Worten zu sagen, sein farbiges Wunder erleben. Denn rasch überzeugten die SchülerInnen der Klasse 5a während der Museumsführung mit ihrem Vorwissen über Licht und Farbe, ihrer kindlichen Neugierde sowie ihrem unersättlichen Wissensdurst. Nach einer informativen Führung durch die Hauptausstellung begab sich die Kunstklasse auf impressionistische Entdeckungsreise in die Begleitausstellung der Jungen Kunsthalle Karlsruhe. Die NachwuchskünstlerInnen der TMRS konnten dort auf vielfältige Weise durch spielerisches Erproben die Besonderheit von Cézannes Kunst entdecken.

Ein Höhepunkt dieses Museumstages war das abwechslungsreiche Workshopangebot der Kunstpädagoginnen vor Ort. Spätestens beim Zeichnen mit Kohle, beim Aquarellieren oder beim Anfertigen eines Selbstporträts auf einem Spiegel ließ sich auch der letzte Museumsmuffel von Cézannes Arbeiten mitreißen.(yd)