Und wenns doch mal passiert, sind wir da.

Andrea Trendl

Leiterin Sanitäts AG

Neuer Schulsanitätsdienst gestartet

Uns ist grundsätzlich lieber, wenn nichts passiert

…und wenn doch mal was passiert?

Die Schüler und Schülerinnen sind

  • fit in Erster Hilfe, weil sie gut geschult (12 Stunden EH-Kurs als Grundlage) und laufend trainiert werden (AG immer Mittwoch 8-10 Stunde)
  • in der Lage die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes zu überbrücken
  • verantwortlich für das Sanitätsmaterial und den Saniraum
  • täglich im Notfall(siehe Bereitschaftsplan für die Schulwoche) und bei schulischen Veranstaltungen (Schulfest, Sporttage, Musical, usw.) im Einsatz
  • Helfer mit einem Auge für Gefahrenpotential

Schulsanitätsdienst als Teil unseres Schulprofils:

Schüler haben Spaß beim Erlernen der Ersten Hilfe.

Ständiges Üben macht sie zu Menschen, die auch in Notfällen wirksam helfen können.

Sie lernen soziale Verhaltensweisen und entwickeln Verantwortung für ihre Mitmenschen.

Das Selbstbewusstsein wird gestärkt.

Viele Unfälle können schon im Vorfeld vermieden werden, wenn das Gefahrenbewusstsein steigt.

Kooperation mit dem Ortsverband Östringen bei Großveranstaltungen (Markt der Berufe, Musical)

Im Mai und Juni werden zwei weitere Kurse angeboten:

9 Stunden EH-Kurs (Grundlage für den Führerschein)

12 Stunden Sani-Kurs (Ausbildung weiterer Schulsanitäter)