Hervorgehoben

Das Musische Projekt der Thomas-Morus-Realschule präsentiert:

                                               Die Götterolympiade.

Eine Musicalproduktion der 6. Klassen unter der Gesamtleitung von Meike Belle-Tronet und Corina Schmitt.Götter1

Es gibt mal wieder Zoff im Olymp: „Ich bin schöner – klüger – stärker“. Genervt von den Zwistigkeiten ihrer Kinder regen Göttervater Zeus und seine Frau Hera einen Wettbewerb an: Die Götterolympiade.  Kraftprotze, Muttersöhnchen, Schönheitsköniginnen und andere coole Typen zwischen 11 und 13 Jahren prallen aufeinander und jeder will natürlich der Beste sein.Götter3

Dank der von den Schülern selbst gebauten Kulisse (Bernd Schweitzer, Sonja Schubert und Yvonne Roß) befindet man sich mittendrin im Geschehen und lernt nebenbei etwas über die klassische Mythologie.

Ein witziger Wettkampf entbrennt , musikalisch und tänzerisch aufgepeppt vom Chor (Meike Belle-Tronet), den Akrobaten (Sandro DiLeo), der Percussiongruppe (JochenFetzner) und den Tanzmädels (Svenja Neuberth und Yvonne Roß) und man darf natürlich gespannt sein, wie das alles endet.Götter2

Die Aufführungen in der Schulaula sind am Mittwoch, 20. Juli und Donnerstag 21. Juli, jeweils um 19 Uhr. Die Bewirtung übernimmt das SE-Projekt unter der Leitung von Jutta Wesslein und Christine Schuler. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

All Shook UP – erste Bilder

Da sind sie endlich! Die ersten Bilder von der letzten Musical Produktion:

All Shook UP.

Lang, lang ists her ;). Viel Spaß beim Erinnern und danke an Oliver Haremsa für die Bilder.1 2 3 4 5 6

Das Internet sendet mit Lichtgeschwindigkeit!

Kennen Sie und kennst du das Internet 4.0? Über das Mitmach-Internet und das verknüpfte Internet sind wir längst hinaus. Gerade befinden wir uns im Internet der Dinge. Von dieser Entwicklung spricht man seit dem Jahr 2015. So gibt es beispielsweise den mit dem Internet verbundenen Kühlschrank, der automatisch Einkaufslisten erstellt. Fachleute rechnen damit, dass wir ab dem Jahr 2019 das Zeitalter des Internet 5.0 erreichen. Dem Internet der Gedanken!Gar nicht mehr so lange hin…Wie soll man da noch mitkommen und sich zurechtfinden? Zum Glück gibt es an unserer Schule die Medienscouts, die jetzt aktuell fortgebildet wurden.

Medienscouts: v.l.n.r. Nico Heinrich Christian Eckert, Nico Schoch

Medienscouts: v.l.n.r. Nico Heinrich Christian Eckert, Nico Schoch

Christian Eckert, Nico Heinrich und Nico Schoch, die bereits fleißige Teilnehmer der Multimedia AG von Herrn Rittershofer sind, wissen nun mehr. Gemeinsam mit Schulsozialarbeiter Christian Krämer nahmen sie an einer Schulung der ajs (Aktion Jugendschutz) und Sparkasse Kraichgau Stiftung teil.

Die Scouts stehen nun anderen Schülerinnen und Schülern als kompetente Ansprechpartner in Fragen Medien und Internet zur Verfügung. So können sie beispielsweise wertvolle Tipps zur sicheren Einstellung von Smartphones geben, kennen sich mit der Chattiquette aus, der höflichen Ausdrucksweise im Chat und sie wissen auch, was zu tun ist, wenn Cybermobbing im Spiel ist.

Christian und die beiden Nicos werden in Zukunft dazu beitragen, dass wichtige Informationen genau auf Augenhöhe abgerufen werden können. Sie sind hochmotiviert und wollen ihr Wissen an ihre Altersgruppe weitergeben. Zum Beispiel, dass das Internet in Lichtgeschwindigkeit Daten senden kann, das ist sieben Mal pro Sekunde um die Erde! Noch Fragen? Ja? Also dann:

Wo gibt es im Internet Bilder, die ich rechtlich einwandfrei für eine PowerPoint Präsentation benutzen darf? Darf ich meiner Freundin eine Kopie meiner Lieblings-CD schenken? Ist es erlaubt, den Eifelturm zu fotografieren, wenn fremde Personen im Bild zu sehen sind? Mit welcher App kann ich meine Daten sichern?

Frag doch die Medienscouts! ;-)

Christian Krämer, Schulsozialarbeit

Einmal Côte d’Azur und zurück

Studienfahrt der „Franzosen“ an die Côte d’Azur

In der Woche vom 12.-17. Juni besuchten wir, 48 Schüler der 8. und 9. Klassen der Thomas-Morus-Realschule, die Côte d’Azur. Gemeinsam mit Herrn Di Leo, Frau Belle-Tronet und Frau Schäfer fuhren wir am Sonntagabend um 23 Uhr in Östringen ab. Nach einer langen Fahrt über Nacht besuchten wir am nächsten Morgen den Papstpalast sowie die historische Brücke „Pont Saint Bénézet“ der provenzalischen Stadt Avignon. In unserer Unterkunft in „Le Pradet“ angekommen, bezogen wir unsere Zimmer und verbrachten einen entspannten Nachmittag am Strand. Abends beschäftigten wir uns auf der Anlage unserer Jugendherberge mit Tennis, Tischtennis oder Tischkicker. Am nächsten Tag stand das Fischerstädtchen Cassis und die wunderschönen Buchten, die sogenannten „Calanques“, auf dem Programm. Die Wanderung zu einer abgelegenen Bucht bot fantastische Aussichten auf das Meer. Südfrankreichfahrt2016_klein_1Nach einem erfrischenden Bad und der anschließenden Besichtigung von Cassis veranstalteten wir abends eine Party in der hauseigenen Disco. Am Mittwoch besuchten wir die Parfümfabrik „Fragonard“, wo uns die Herstellung von Parfüm und Seifen erklärt wurde. Den Rest des Tages verbrachten wir in Cannes, das für seine internationalen Filmfestspiele bekannt ist. An unserem letzten Tag fuhren wir nach St. Tropez, wo wir während einer Bootsfahrt die Villen der Reichen und Schönen bewunderten. Im Anschluss daran mussten wir kleine Aufgaben im Rahmen einer Stadtrallye erledigen, um die Stadt besser kennenzulernen. Südfrankreichfahrt2016_klein_2Leider fiel der geplante Abstecher zum berühmten Strand „plage de Pampelonne“ wegen Starkregen buchstäblich ins Wasser. Zur Feier des letzten Abends veranstalteten wir eine Party, für die jedes Zimmer einen Programmpunkt vorbereitet hatte. Aufgrund des EM-Fußballspiels Deutschland gegen Polen unterbrachen wir das Abendprogramm, um zusammen das Spiel anzuschauen. Nach dem Unentschieden beendeten wir den Abend mit Musik und Tanz in der Disco. Auf der Heimreise besuchten wir noch das „Théâtre Antique“,das römische Theater, in Orange. Um viele schöne Erinnerungen bereichert, waren wir am Freitagabend gegen 22.45 Uhr wieder zurück in Östringen.

Estella Minni

Riesenerfolg der Fußballmädchen der Thomas-Morus-Realschule im Finale des Regierungspräsidiums Karlsruhe in Sinsheim

Sinsheim1Die Siegermannschaft: Aline Hertl, Jacqueline Hertl, Natalie Lehner, Stefanie Schleweis, Maral Artin, Aylin Knopf, Aylin Eckler, Laney Fritz, Fabienne Walaschewski und Dana Knopf

 

Die Mädchenmannschaft der Thomas-Morus-Realschule gewann im Fußball Wettkampf I (bis 18 Jahre) überlegen gegen die drei anderen Vertreterinnen im RP-Finale Karlsruhe am 06.Juni 2016 im Sinsheimer Helmut-Gmelin-Stadion.

Als Rivalen traten an: das Gymnasium Ettlingen, das Gymnasium Dornstetten und die Gesamtschule Mannheim, deren Spielerinnen alle im Schnitt älter als die Östringer Spielerinnen waren. Bemerkenswert war das sportliche Auftreten unserer Mädels, die den zu Beginn scheinbar aussichtslosen Kampf um den Turniersieg couragiert aufnahmen, um gegen die vermeintlich übermächtigen Gegnerinnen zu bestehen. Mit zunehmender Spieldauer wurde ihr Spiel immer effektiver. Manche Kombinationen verblüfften sowohl die gegnerischen Sieben wie auch ihre beiden Betreuer, Frau Jung und Herrn Oechsler, die die Realschulmädchen optimal auf die jeweiligen Erfordernisse vorbereitet hatten. Die Kontrahenten mussten oft zu unfairen Mitteln greifen, um weitere Tore zu verhindern; dennoch wurden alle drei Spiele eindeutig mit 6:2, 6:1 und 3:1 gewonnen.

Eine Urkunde, ein Futsal-Ball und der Applaus waren der verdiente Lohn für tolle Spiele. Schade, dass die erfolgreiche Mannschaft im nächsten Jahr ein anderes Gesicht haben wird, da einige Spielerinnen nach ihren Prüfungen die Schule verlassen werden. Es ist sehr zu bedauern, dass der Wettbewerb in dieser Altersklasse WK I auf RP-Ebene endet und sich diese außergewöhnliche Mannschaft nicht für das Landes-bzw. Bundesfinale in Berlin qualifizieren kann.

!!! Mädels, wir sind alle stolz auf euch !!!  (Angelika Jung, Emil Oechsler)

img018